Veranstaltungen

Pack-Papier

Ausstellung: „PACK - PAPIER“

Mitglieder des Kunstverein Mittelrhein KM570 und geladene Gäste zeigen

ihre jurierten Arbeiten.

 

Teilnehmende Künstler sind:

Kirsten Krüger, Düsseldorf

Dorthe Goeden, Münster

Peter Dorn, Nagold

Anne-Katrin Schreiner, Frankfurt a. M.

Angela Tonner, Mainz

Ute Krautkremer, Spay/Berlin

Sylvia Klein, Koblenz

Helga Persel, Mainz

Martin Dicke, Koblenz

Anita Grimm-Borchert

Melanie Müller, Koblenz

Rita Eller, Mainz

Frank Lipka, Koblenz

 

Vernissage: Freitag, 7. Juli, 2017, 19.00 Uhr

Einführung: Detlev Norgel (Kurator) / Uli Hoffelder (Vorsitzender)

Musik: Küchencombo ( A. Erbach und C. Kronauer, Violine- J. Brandau, Kontrabass und  F. Lipka, Gitarre)

Ausstellungsdauer: 8. Juli bis 23. Juli 2017

Öffnungszeiten: Do / Fr / Sa / So jeweils von 14.00 – 18.00 Uhr und nach Absprache

Ort: Künstlerhaus Metternich, 56068 Koblenz, Münzplatz 8

Spiel mit der Realität

 

Der Kunstverein Mittelrhein e.V. -KM570- wird zur Langen Nacht der Museen in Koblenz-Ehrenbreitstein in seinem neuen KUNSTRAUM den Künstler Franziskus Wendels (Daun/Köln) mit einer Licht-/Rauminstallation zeigen. Die Installationen von Franziskus Wendels spielen mit zwei Realitätsebenen. Sie zeigen uns eine Tagseite und eine Nachtseite der Dinge. Mit dem Ausschalten des Lichtes verwandeln sich unscheinbare Gegenstände in nächtliche Landschaften die einen eigenen Sog entwickeln.

Diese beiden Realitäten haben scheinbar wenig miteinander zu tun und doch treten die Tag- und Nachbilder in einen spannenden Dialog miteinander. Es ist das Spiel von Schein und Sein, von Täuschung und Endtäuschung, das der Kölner Künstler in seinen Installationen auf originelle Weise betreibt.

Die offizielle Eröffnung dieser Leuchtfarben-Installation wird bereits am Freitag davor, ab 19 Uhr stattfinden. Zur Museumsnacht werden wie gewohnt Livemusik und Getränke den Abend hoffentlich kurzweilig und interessant gestalten.


Westerwälder Zeitung vom Samstag, 6. August 2016

Martin Noël : „Im Fluß der Farben“

 19. Mai bis 04. Juli 2017

 Der Kunstverein Mittelrhein -KM570- zeigt in seinem neuen KUNSTRAUM in Koblenz-Ehrenbreitstein eine Ausstellung mit Werken des 2010 verstorbenen Malers und Holzschneiders Martin Noël. In den achtziger Jahren, in denen der Holzschnitt eine neue Renaissance erlebte, hatte sich Martin Noël (*1956) dem traditionsreichen Medium zugewandt und zählte bald zu den wichtigsten Protagonisten des modernen Hochdrucks. Auch sein übriges Werk sollte schließlich von den Gestaltungsprinzipien, die sich der Künstler auf diesem Feld erarbeitet hat, seinen Ausgang nehmen.

Die aktuelle Ausstellung umfasst nur einen kleinen Teil der druckgrafische Arbeiten, will aber dennoch einen Einblick über das Schaffen des Künstlers geben.

In seinen druckgrafischen Arbeiten geht der Künstler deutlich von der Beobachtung seiner eigenen Umgebung aus. In Skizzenbüchern und Fotografien werden zum Beispiel unspektakuläre Spuren in der Stadtlandschaft wie Risse und Schatten, Pflanzenformen oder auch physiognomische Details festgehalten und dann zu teilweise kalligrafisch anmutenden, zeichenhaften Formen verdichtet. In seinen Holz- und Linolschnitten scheinen diese Formen vor den monochromen Flächen regelrecht zu schweben. Diese leuchtenden, farbsatt aufgetragenen Farben gaben Noëls Holz- und Linolschnitte schon immer einen unverwechselbaren Status zwischen Druckgrafik und Malerei. Insofern erscheint es nur folgerichtig, dass der Künstler schließlich seinen Weg zur Malerei fand. Seine späten Leinwandbilder belegen eindrucksvoll, dass die krankheitsbedingte körperliche Einschränkung dem Künstler offensichtlich gleichzeitig neue malerische Möglichkeiten eröffnete.

Martin Noëls Experimentierfreude, seine immerwährende intensive Suche und präzise Auseinandersetzung mit den für ihn zentralen Themen, mit der Farbe und mit der Oberflächenbeschaffenheit unterschiedlichster Materialien, wurden in einer großen Präsentation 2010 im Arpmuseum besonders eindrucksvoll erfahrbar.

Eröffnung: Fr., 19. Mai um 19 Uhr

Einführung: Dr. Wenzel Jacob, Kunsthistoriker

Öffnungszeiten: Mi+Sa 15-18 Uhr u.n.V.

KUNSTRAUM Ko-E'stein, Hofstr.268

9. Kunsttage Ehrenbreitstein am 5./6.11. 2016

KM570  zeigt zu den Kunsttagen 2016  Mitgliederarbeiten zum Thema:   
„das kleine Format “


Der Kunstverein Mittelrhein - KM570-  zeigt in seinem neuen KUNSTRAUM  zu den Kunsttagen 2016  kleine Arbeiten ( 30x30)  seiner Mitglieder.

Unter der Leitung von Detlev Norgel, Markus Pfaff  und Anne Geisler wurden  2 kl. Werke folgender Künstler ausgewählt:

H. Persel, R. Eller, J. Salomon (Mainz), S. Klein, V. Zahnhausen, N. Schenkmann, A. Geisler (Koblenz), P. Heiden (Löf), R. Daubländer (Bad Ems),   C. Strugalla (Kaub/Mainz), U. Krautkremer (Spay), C. Kurtz (Boppard), S. Hundelshausen(SImmern), S. Brennberger (Neuwied), B. Weindl (K'lautern)

Das künstlerische Schaffenspotential unseres Kunstvereins -KM570-   versuchen unsere Mitglieder für diese besondere Ausstellung in Ko-Ehrenbreitstein zu zeigen.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr findet das Kunstwochenende im Dahl wieder am ersten Novemberwochenende statt. Wieder öffnen Gewerbetreibende, Anwälte und Heilberufe ihre Werkstätten, Büros, Kanzleien und Praxen, um dort die Werke ihrer künstlerisch aktiven Nachbarn und deren Gäste und Kollegen zu präsentieren.

Am Samstag, den 5. November 2016 eröffnet die Kulturdezernentin Frau Dr. Theis- Scholz die Ehrenbreitsteiner Kunsttage in Diehls Hotel.

Die „Kulturstufen“ in Diehls Treppenhaus, bieten ab 16. 30 Uhr einen Überblick über die gebotene Vielfalt des Kunstwochenendes im Dahl. Die Palette der gebotenen Techniken und der Themen ist groß. Sie reicht von freier Malerei über Monotyphie, Grafiken, Zeichnungen, Fotografien verschiedenster Richtungen bis hin zu Installationen, Skulpturen und Objekten.

Im Anschluss ist jeder Besucher eingeladen von 17.30 Uhr bis 23.30 Uhr und am Sonntag, von 11.30 Uhr bis 17.30 Uhr  durch die Ausstellungen im Dahl zu bummeln, bei einem Glas Wein die Künstler, ihre Werke und ihre Idee kennenzulernen, vielleicht auch schon das eine oder andere Geschenk für das nahende Weihnachtsfest für seine Lieben oder für sich selbst zu erwerben.

Die Ausstellungsorte sind in den dunklen Novembertagen gut aus der Ferne zu erkennen. Wie im letzten Jahr weisen Teelichter den Besuchen den Weg durch die Gassen.
Wir freuen uns mit den anwesenden Künstlern über viele Besucher im neuen KUNSTRAUM in der Hofstrasse 268.

Die Ausstellung kann bis Ende November jeweils Mi/Fr von 16-18 Uhr u.n.V.  besucht werden.

Danach schließt sich in alter Tradition unser WINTERFEST an, mit "KUNST zu kleinen Preisen"

Info’s zum Kunstverein -KM570-  im Internet unter :    www.km570.de     oder    www.facebook.com/KM570  

Lange Museumsnacht 2016 im neuen KUNSTRAUM

Kunstverein eröffnet mit einer Lichtinstallation von Franziskus Wendels
 
Der Kunstverein Mittelrhein e.V.  -KM570-  wird zur Langen Nacht der Museen 2016 in Koblenz-Ehrenbreitstein in seinem neuen KUNSTRAUM  den Künstler Franziskus Wendels (Daun/Köln) mit einer Licht-/Rauminstallation zeigen.
 
Die Installationen von Franziskus Wendels spielen mit zwei Realitätsebenen.
Sie zeigen uns eine Tagseite und eine Nachtseite der Dinge.
 
Mit dem Ausschalten des Lichtes verwandeln sich unscheinbare Gegenstände in nächtliche Landschaften die einen eigenen Sog entwickeln.
 
Diese beiden Realitäten haben scheinbar wenig miteinander zu tun und doch treten die Tag- und Nachbilder in einen spannenden Dialog miteinander.
Es ist das Spiel von Schein und Sein, von Täuschung und Endtäuschung, das der Kölner Künstler in seinen Installationen auf originelle Weise betreibt.

Die offizielle Eröffnung dieser Leuchtfarben-Installation  wird bereits am Freitag davor, ab 19 Uhr stattfinden.

Zur Museumsnacht werden wie gewohnt Live-Musik und Getränke den Abend hoffentlich kurzweilig und interessant gestalten.

Man darf gespannt sein auf das Programm und den neuen KUNSTRAUM in E'stein.
 
Ebenso wird der neue Mitgliederkatalog der Öffentlichkeit vorgestellt.
 
http://www.km570.de/kuenstler-popup.html
 
Alle 2 Jahre wird der 2013 erstmal herausgebrachte Mitgliederkatalog überarbeitet und als Überblick zu den durchgeführten Ausstellungen und als Beleg der künstlerisch arbeitenden Mitglieder herausgegeben.
Dieser kann ab sofort unter der ISBN: 978-1-326-72830-4 im Internet/Buchhandel oder bei KM570 bestellt werden.

KUNSTRAUM

56077 Ko-E'stein

Hofstr.268

Neue Mitglieder 2016

Vernissage am 22.07.2016 um 19.00 Uhr
Einführung: Uli Hoffelder,  Kurator: Detlev Norgel

Begrüßung: Frau Dr. Theis-Scholz, Kulturdezernentin
Musik: Johannes Dicke, Klavierimprovisationen 

Öffnungszeiten:
Fr.  bis So. von 14.00 bis 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:  Haus Metternich +  Münzplatz  +  56068 Koblenz

Dauer der Ausstellung bis 07. August 2016

Teilnehmende Künstler sind:

- Clemens Strugalla

- Xenia Kaioglidou

- Heidemarie Berberich

- Ludwig Caratiola

- Kirsten Herold

- Sylvia Klein

- Christian Zsagar

- Sandra Hundelshausen

- Peter Vater

- Sibylle Brennberger

 

"best friends" im Künstlerhaus Metternich



Vernissage am 10.07.2015 um 19.00 Uhr
Einführung: Detlev Norgel,  Kurator
Musik: Johannes Dicke, Klavierimprovisationen

Öffnungszeiten:
Fr.  bis So. von 14.00 bis 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:  Haus Metternich +  Münzplatz  +  56068 Koblenz

Dauer der Ausstellung bis 26. Juli 2015

 

 

14 befreundete Künstlerpaare stellen als Duo -Mitglied & Gast-  aus:

J. Belot  S. Auslender 

M. Dicke  M. Sauer      

R. Eller  P. Hell      

C. Kurtz  R. Gross  

P. Heiden  A. Schindler      

S. Klein  Ch. Zsagar      

H. Persel  L. Deffert      

D. Polz  A. Kracht     

M. Pieck   S. Mull    

Ch. Reinmann  V. Reinmann      

A. Stäglich  U. Grün       

B. Weindl  T. Brenner    

U. Windheuser-Schwarz  S. Langert     

V. Zahnhausen  B. Gröbl 

 

Lange Nacht der Museen, Koblenz 2015

 

 

„Die Vermessung des Himmels“     >  50°21'36.4"N 7°35'55.3"E <

Licht- und Klanginstallation zur LNM 2015 durch Kunstverein Mittelrhein

 Am 5/6. September, zur Langen Nacht der Museen in Koblenz wird der Innenhof des Rathauses ( neben der Citykirche) zu einem Klangraum. Im Rahmen der Museumsnacht hat der Kunstverein Mittelrhein –KM570-  den Klangkünstler Prof. Peter Kiefer aus Mainz eingeladen, das Areal des Rathausgartens durch visuelle und klangliche Eingriffe in einen besonderen Erfahrungsort zu verwandeln. Lichtbilder und Raumklänge laden dann zum Lauschen und Verweilen ein und öffnen klingende Fenster in die Welt. Sich bewegende Klänge verwandeln den Hof in neue und ungewohnte Orte, die den Besucher motivieren, den eigenen Standort zwischen Innen und Außen, Schutz und Öffnung, Aufgeschlossenheit und Gewohnheit zu hinterfragen – ganz in der Tradition einer Festungsstadt deren geschlossene Abgrenzung sich mit Weltoffenheit verbindet.

Das Projekt steht unter dem Titel:

 „Die Vermessung des Himmels“     > 50°21'36.4"N 7°35'55.3"E  <

was den genauen Geodaten des Brunnens im Innenhof am Willi-Hörter Platz 3 entspricht.

Der Künstler Peter Kiefer beschäftigt sich als Klangkünstler mit den Spezifika von Orten und verwandelt diese durch künstlerische Eingriffe in Räume individueller Erfahrung und geistiger Auseinandersetzung. Dabei stellt er sich auch ungewöhnlichen Orten wie dem Innenraum der Deutzer Rheinbrücke, den Herrenhäuser Gärten oder dem Schlossgarten in Koblenz – und kürzlich der Burg Eppstein. Seit 25 Jahren nutzt der studierte Musiker und Komponist Klang als Material für seine raumbezogenen Arbeiten und ist als Klangkünstler im Bereich der bildenden Kunst präsent.

 

Uli Hoffelder/Prof Peter Kiefer

ZU GAST IN EV. KIRCHE PFAFFENDORF

 

-KM570- zeigt in ev. Kirche Pfaffendorf  Arbeiten von  Klaus Schneider aus Frankfurt

Eröffnung am Freitag, 22. Mai 2015, um 18 Uhr

Klaus Schneider wird im Mai auf Einladung des Kunstverein Mittelrhein (KM570) in der ev. Kirche in Pfaffendorf Objekte aus Swarovski-Glassteinen in Form von Schriftbändern (Blindenschrift) zeigen. Arbeiten,  die ähnlich wie bei den Glasinstallationen von Judith Röder, unsere Wahrnehmung von Zeit und Raum herausfordern werden, denn wie ihre Plastiken,   fallen sie quasi kaum auf, denn sie scheinen dem Betrachter wie für den Ort geschaffen.

Es sind auch diesmal keine lauten Arbeiten, sondern Kunstwerke, die vom Betrachter Zeit geradezu einfordern. Werke, deren Inhalt sich erst bei längerem Hinsehen erschließt. Diese Authentizität, die vom Betrachter Muße und Hingabe in einer durchdigitalisierten Welt einfordert, macht ihren Charme aus. 

 Kuratorin: Birgit Weindl, Referentin für Kunst & Kirche , ev. Kirche Pfalz

 Musik zur Vernissage: Eleonore Ciupka (Flöte), Rheinische Philharmonie

 ( Mehr Infos zu weiteren Begleitveranstaltungen in Kürze auch in der Presse)

 

14. Lange Nacht der Museen in Koblenz

KM570 bei der "Langen Nacht der Museen" in Koblenz im RAVELIN

Der Kunstverein Mittelrhein ist am Samstag, 6. September zu Gast im RAVELIN auf der Festung Ehrenbreitstein.

in den Räumen des RAVELIN erwartet Sie zur „Langen Nacht der Museen“ wie immer ein musikalisch-künstlerisches Intermezzo. Künstler des Kunstvereins KM 570 präsentieren ihre Installationen / Arbeiten in den historischen Gewölben.


EINBLICKE II

Sylvia Klein (Boden/Raum Installation)

Helga Persel (Fotoinstallation)

Petra Heiden ( Bodeninstallation, 16 Boxen)

Ute Krautkremer (Papierinstallation, Baum)

Rita Daubländer (Rauminstallation, Gitter)

Ulla Windheuser - Schwarz ( 2 Objekte auf Sockel)

Martin Dicke & Xenia Kaioglidou (Wand-/+ Rauminstallation)

 

Eröffnung:  06. September, 19 Uhr (Lange Museumsnacht)

Johannes Dicke begleitet den Abend mit Jazzmelodien.

Dauer:  06. September bis 21. September

Öffnung:  Fr-Sa-So je 14-18 Uhr